Sitzkissen – der rückenschonende Gesundheitsbeitrag

Für die eigene Gesundheit ist einem doch oftmals nichts zu teuer. Man achtet beim Essen mittlerweile besonders tagtäglich darauf, dass das Essen hauptsächlich bio und vollwert ist und bloß nicht zu viele, am besten sogar gar keine Schadstoffe enthalten sind. Wenn man all die ganzen Jahre auf die gesunde Ernährung achtet und dazu noch etwas Sport betreibt, hat man im Alter wirklich gute Chancen auf einen recht gesunden Körper. Allerdings ist es damit alleine nicht ganz getan. Einen wesentlichen Wert sollte man im Alltag schon alleine der eigenen Körperhaltung, beispielsweise beim Sitzen am Schreibtisch, beimessen. Gerade der Arbeitsplatz ist oftmals leider nicht ganz so ausgerichtet dass eine optimale Körperhaltung erreicht wird. Es muss ja nicht unbedingt immer der teure Gesundheitsstuhl aus dem Katalog sein – nicht jeder Chef ist so spendabel. Eine wirklich sehr gute Alternative, wenn nicht sogar das Beste für den Rücken ist ein Gesundheitskissen aus dem Sanitätshaus. Das handliche Sitzkissen, meist rund, auf den Stuhl gelegt, macht bereits für die Körperspannung jede Menge aus. Die Wirbelsäule wird durch die ständige Balancesuche für den Halt zum Geradesitzen entlastet. Man merkt direkt nach ein paar wenigen Stunden dass durch die falsche Haltung die unangenehmen Rückenschmerzen schwinden und teilweise ganz vergehen. Natürlich ist es zuerst ein ungewohntes Gefühl auf so einem Kissen zu sitzen aber auf Dauer merkt man den Erfolg durch so ein Sitzkissen. Die lästigen Rückenschmerzen sind Geschichte. Die Kissen sind in einigen Farben erhältlich und erschwinglich sind diese alle Male. Der minimale Kostenaufwand für einen gesunden Rücken – der Kauf lohnt sich also hundertprozentig!

Kommentieren