Archiv für die Kategorie „Design Aktionen“

Spreadshirt Safari mit Blog Aktion & Gewinnspiel

Donnerstag, 11. Oktober 2007

Spreadshirt hat sein Blog System umgestellt und nimmt diesen Anlass, um eine kleine Blog Aktion zu starten.

Gerne beteiligen auch wir uns mit einem kleinen Beitrag zum Spreadshirt Marktplatz und haben bereits unser favorisiertes Motiv ausgewählt.

Was einem auffällt wenn man den Marktplatz ohne spezifische Suche anschaut ist, dass man derzeit leider auf viele (evtl zu viele) pseudo post pupertäre Sex und Toilettenbildchen stößt. Spezifiziert man die Suche durch die Navigation Links, kann man diesen Motiven leicht entgehen und stößt so schnell auf die ein oder andere witzige und einfallsreiche Idee. Immer noch ein Thema und Aufhänger für viele Prints ist natürlich alles rund um das web2.0 – ob Karikaturen bekannter Politiker oder der ein oder andere Brancheninterne Running Gag, die (Hobby-) Designer stellen bei Spreadshirt ein, was angesagt und gefragt ist.

Die Idee ist eine simple, das Prinzip einfach zu erklären – es so umzusetzen wie Spreadshirt eine geniale Idee die Käufer, Webmaster und jeden (wenn auch selbst-) ernannten Designer vereint. Jeder der ein Motiv entwickelt und meint das es sich lohnt es für die Öffentlichkeit bereitzustellen, kann dies im Markplatz tun. Ein einfacher Anmeldeprozess für Deinen eigenen Login hindert also auch nicht das neueste Mitglied der Spreadshirt Gemeinde am teilnehmen. Motiv einfach hochladen und die gewünschte Provision die man für den jeweiligen Verkauf des Werkes haben möchte einstellen. Dieser wird auf den Standardpreis der Produkte bei Spreadshirt aufgerechnet und kann so, je nach Designer oder dem eigenen Aufwand den man mit der Erstellung hatte variiren. So kann ein Spaghetti Top beim einen Design mal 12,90€ kosten, mit einem anderen Motiv aber auch 15,90 €. Die Rechte an den Designs bleiben natürlich beim Ersteller und die angebotene Produktpalette bestimmt er ebbenfalls.

Als Webmaster kann man sich natürlich alle Motive des Marktplatz in seinen Shop laden und für die eigene Gemeinde der Seite nutzen.

Insgesamt lehnt das ganze ja sehr an den Amerikanischen Vorreiter an, das Prinzip hat sich dort bewährt und mittlerweile einige gute Künstler zum Vorschein gebracht. Hoffen wir auch bei Spreadshirt, dass sich Qualitätsrichtlinien in den Designs durchsetzen lassen und man davon absieht jedes Motiv im Marktplatz mit aufzunehmen. Unser gewähltes „7 Todsünden“ Motiv ist auf jedenfall ganz nach unserem Geschmack und wird auf jeden Fall in Zukunft die ein oder andere Brust in der Agentur schmücken.