Archiv für die Kategorie „Trends“

Einrichtung eines Wintergartens

Dienstag, 30. September 2008

Viele Leute träumen von der Einrichtung eines Wintergartens. Besonders wenn es draußen so usselig und nass ist, wie es nun mal so oft hier in den Breiten ist, würde man doch gerne einen Ort haben, in dem es warm ist mit viel Licht und Sicht ins triste draußen. Am besten noch mit vielen exotischen Pflanzen, einem Strandkorb, eventuell mit einer offenen Feuerstelle und einem Papagei auf der Stange.
Na gut, man muss es ja nicht gleich vollständig übertreiben… aber der Gedanke hat doch was.
Besonders gemütliche Möbel, meist aus Rattan machen das Wohnen in einem Wintergarten zu einem Erlebnis der besonderen Art. Doch auch zur Einrichtung eines Wintergartens gehört ein wenig Fingerspitzengefühl.
Doch bevor es losgeht, müssen erst einmal gewisse bauliche Maßnahmen durchgeführt werden. Fundamente, Seitenwände und Dachkonstruktion sind die Basiselemente für einen Wintergarten. Außerdem muss dies von einem Architekten grundlegend berechnet werden und der Bau an sich fachmännisch durchgeführt werden. Auch die Frage, ob freistehend oder angebaut, Konstruktion in Metall, Kunststoff oder Holz ist meist durch die vorhandenen Gegebenheit, wie Garten und Haus schnell geklärt. Genauso muss darüber gesprochen werden, wie der Wintergarten denn einmal beheizt werden soll. Damit man im Winter eben drinnen schön warm sitzt. Meistens werden die Heizungen direkt an die vorhandene Heizung mit angeschlossen. Ob die Beheizung dann über einzelne Heizthermen, Fußbodenheizung oder andere Medien erfolgt, hängt ganz von den baulichen Maßnahmen ab.
Steht dann alles, kann die Dekoration mit allen Schikanen beginnen. Schließlich gelten auch in einem Wintergarten die gleichen Regeln für das Wohnen, Möbel und Einrichten wie für alle anderen Räumlichkeiten auch: gemütlich muss es sein!

Tapetensticker und das Renovieren im Treppenhaus

Mittwoch, 6. Februar 2008

Besonders garstig wird es beim Renovieren eines Treppenhauses. Und gerade weil es so ziemlich der schwierigste Raum ist, der zu renovieren ist, bleibt der immer ganz zum Schluss übrig oder wird generell über Jahre gemieden, wenn es ums Renovieren geht.
Viele meinen ja, dass ein Treppenhaus auch nichts mit Wohnen zu tun hat: „Ist doch nur eine Treppe vom Dach bis zum Keller.“ Stimmt schon, aber alles und jeder muss durch das Treppenhaus und wenn man sich überlegt, wie oft man doch im Treppenhaus unterwegs ist, weil es eben mehrere Ebenen miteinander verbindet, da merkt man schon, dass eben dieser Raum doch nicht diese Stiefmütterlichkeit verdient, sondern einen gewissen Hauch von Lifestyle.
Problematisch für die Verschönerung sind nur diese enormen Wanddimensionen, die sich schnell über die üblichen drei bis vier Meter schwingen können.
Da klebt man nicht mal eben eine Tapete an die Wand! Und auch Streichen macht schon einige Schwierigkeiten, wenn man nicht schwindelfrei ist. Am besten lässt man an solche Härtefälle Fachmänner und Fachfrauen, die auch gleich die passende Ausrüstung für eine solche Aktion mitbringen. Schließlich kann man die Farbe nicht einfach von oben heruntergießen!
Das Treppenhaus ist das Entree eines Hauses und somit auch die Visitenkarte des Gastgebers. Ist es fertig gestrichen kann man sich jedoch selber mit verschiedenen Tapetenstickern oder Wandtattoos an die finale Dekoration und Verzierung machen.
Sieht es hier schon mal aus, wie in einer Räuberhöhle, hat der Besucher nicht gerade den besten Eindruck gewonnen. Also, freundliche Farben verwenden und eine ladende Beleuchtung, das ist auch extrem wichtig. Bitte nicht den Charme einer Garage durch eine Leuchtstoff-Röhre vermitteln.
Wenn noch Platz ist, kann man auch hier Möbel und nette Accessoires unterbringen- fertig!

Fatboy Original – die häufig gestellten Fragen

Mittwoch, 5. Dezember 2007

Das Kultobjekt, der Fatboy Original, ist nicht mehr weg zu denken. Man sieht ihn in so vielen privaten Wohnobjekten bei Freunden oder der Familie aber er hat sich mittlerweile bis in die diversesten Einrichtungen durchgesetzt – in so manchen Discotheken oder in Lounges ist er etabliert.fatboy-original

Toll sieht er ja auch aus und in den verschiedensten Ausführungen sollte für jedermann etwas Passendes dabei sein. Ist das Sitzkissen denn überhaupt gut für den Rücken? Diese Frage kann man nur mit einem klaren Ja beantworten! Durch die absolute Anpassung an den Rücken insgesamt und speziell auf die Rückenmuskulatur ist er sehr schonend und gut für jeden einzelnen. Außerdem ist eine häufig gestellte Frage ob das Sitzkissen belastbar ist. Auch diese Frage ist wieder mit einem klaren Ja zu beantworten – erstmal sind die speziellen Fasern extrem belast- und dehnbar und zusätzlich ist die Art und Weise des Nähens wie die einzelnen Nähte genäht und verarbeitet wurden wichtig. Bei dem Original von Fatboy kann man davon auf jeden Fall davon ausgehen dass das Sitzkissen wahnsinnig strapazierfähig ist. Gewisse Dinge haben zwar seinen Preis aber dafür stellvertretend ist die hochwertige Qualität und die 1A Verarbeitung.

Der Preis vom Fatboy allerdings ist doch gut erschwinglich und es ist eine Anschaffung von der man durchgehend was hat und die sehr zeitlos ist. Selbst bei einem Umzug – praktisch untergeklemmt lässt er sich mitnehmen und dekorativ bestimmt optimal auch in den neuen Räumlichkeiten unterbringen. Wissenswert und oft gefragt ist auch, dass er sehr robust und pflegeleicht ist. Durch seinen Nylonbezug ist er sehr unempfindlich – Flecken beispielsweise von Getränken lassen sich mühelos entfernen.

Wohntrends – es geht auch günstig … der Fatboy Marimekko

Mittwoch, 5. Dezember 2007

Schöne Dinge um sich zu haben, besonders als Einrichtungsgegenstand macht Spaß. Warum sich nicht jeden Tag an den tollen Dingen des Lebens erfreuen, es ist doch auch einfach herrlich.

Es muss bei Möbeln aber auch nicht immer das Top-Einrichtungs-Warenhaus sein aus dem die Artikel bezogen werden. Self-made ist in der heutigen Zeit angesagt und absolut trendy. Sich tolle Ideen aus den Warenhäusern zu holen, sich die Wohntrends abzugucken ist natürlich erlaubt aber dann geht’s doch bitte gerne günstig in der Umsetzung und zwar selbst gemacht weiter. Die Preise sind im Verkauf der Möbelhäuser oftmals sehr hoch – also doch mal lieber kreativ sein, überlegen und hunderte von Euro sogar sparen. Es muss und kann ja auch nicht alles selber gebastelt werden – nette Accessoires peppen die Wohnräume schnell auf und diese kann man überall günstig kaufen. Wenn man sich nicht ganz sicher sein sollte bei der Umsetzung der Renovierung und man ein paar kreative Köpfe im Bekanntenkreis hat, ruhig mit denen zusammensetzten und gemeinsam über die Umsetzung bei einem schönen Abend reden.

Es kommen garantiert eine Menge guter Einfälle zusammen, die sich vor allen Dingen auch gemeinsam schnell und unkompliziert realisieren lassen. Schlicht und hell eingerichtete Räume lassen sich mit Kleinigkeiten toll schmücken. Des Weiteren hat man und zwar wenn man an den richtigen Ecken der Einrichtung durch die Eigenkreation spart, auch die Möglichkeit sich dem Stilleben, dem kleinen Luxus anzupassen. Spaß an Design und dieses in den Raum einbringen?! Ein absoluter Hingucker und qualitativ hochwertig ist beispielsweise der Fatboy Marimekko im Retro-Look. Er frischt jeden noch so schlichten Raum mit finnischem Design auf. Vergleichen und Sparen ist das Motto für besondere Anschaffungen.

Schwedische Möbel- der Boom geht weiter

Donnerstag, 29. November 2007

Heute ist es für die meisten Menschen von großer Bedeutung ihre Wohnungen und Häuser so einzurichten, dass sie sich damit selbst identifizieren können. Mussten Möbel bei unseren Großeltern vor allem noch praktisch sein, sind sie für die heutige Generation ein Symbol von Lifestyle und Chic. Da verzichtet mancher lieber auf den Sitzkomfort der weißen Ledercouch, wenn diese den Namen eines bekannten Möbeldesigners ziert.

Die Konsumenten sind aber nicht immer nur durch einen prestigebehafteten Namen zu beeindrucken, auch die Funktionalität steht beim Verbraucher hoch im Kurs. So nutzt ein weltbekanntes schwedisches Einrichtungshaus eben genau dieses Interesse der potentiellen Kunden um seine Waren an den Mann oder die Frau zu bringen.

So ist es wichtig, dass die Möbel welcher Art auch immer, zum einen den Geschmack der Zeit treffen, vielfältig nutzbar und zu einem erschwinglichen Preis zu haben sind. Dass dieses Konzept zu funktionieren scheint, zeigt der regelmäßige Kundenandrang in den einzelnen IKEA Häusern rund um den Globus. Das Unternehmen wächst stetig und die Produktpalette wird ständig überarbeitet und erweitert. Es sollen vor allem junge Paare, Studenten und Singles durch die günstigen Preise angesprochen werden. Auch durch die gezielten und geschickten Werbestrategien des Unternehmens erfreut sich der Konzern immer größerer Beliebtheit. Wer kennt nicht den lustigen Werbespot in dem die ausgedienten Weihnachtsbäume einem jungen Mann zum Verhängnis werden.

Der IKEA Katalog darf in kaum einem deutschen Haushalt fehlen und erschien im Jahr 2006 in einer Auflage von 175 Millionen Exemplaren in 55 unterschiedlichen Ausgaben und unfassbaren 27 Sprachen und belegt damit den 3. Platz weltweit.

Sitzsack – das passende Weihnachtsgeschenk

Donnerstag, 29. November 2007

Jedes Jahr die gleichen Überlegungen… Was schenkt man nur den ganzen Liebsten? Nach allem Hin- und Herüberlegen kommen einem hoffentlich Einfälle, nur sind es die richtigen? Ist das Geschenk für den- oder diejenige das Passende?

Bevor man ein heiden Geld opfert und zwar für ein Geschenk was die Wirkung verfehlt – vielleicht doch einfach mal eigene, kreative Überlegungen anstellen. Was ist der Beschenkte für ein Typ, modern oder alternativ eingestellt?! Legt die Person eher Wert auf materielle Dinge oder die – ganz einfach – von Herzen kommen. Die von Herzen kommenden sind oftmals die wünschenswertesten – mit einigen Überlegungen direkt auf das Individuum abgestimmt – die größte Freude wenn etwas Erwähntes aufgegriffen und „verwertet“ wurde. Eine ganz besondere Idee beispielsweise ist ein Sitzsack.


Es muss nicht der Originale ohne Makel aus dem Laden sein. Es gibt eine kurze Beschreibung wie man diesen ganz einfach selber machen kann… Vielleicht hat man im Schrank noch ein paar alte Handtücher, wenn diese allerdings farblich oder vom Muster her den Geschmack nicht ganz treffen, im Geschäft nach Wunsch welche kaufen. Eine Schablone aus Pappe ausschneiden – das obere Teil etwas kleiner als das untere halten und dann ca. vier bis sechs Seitenteile ausschneiden. Diese auf links aneinander nähen und etwas Platz zum Einfüllen des Innenmaterials lassen. Dazu nimmt man Styropor – teilweise in Betrieben kostenlos zu bekommen – und befüllt den Sitzsack. Die offene Stelle zunähen und voilà – fertig ist das Weihnachtsgeschenk. Als Alternative zum Handtuch kann man auch einen Duschvorhang verwenden. Diese kreative Selbermachaktion ist allerdings nichts für Nähanfänger.

Designermöbel & ungewöhnliche Wohnaccessoires

Dienstag, 6. November 2007

Sie suchen außergewöhnliche Wohnaccessoires? Sie haben ein Gespür für ausgefallenes Design und möchten sich hochmodern einrichten? Dann haben wir in zahlreichen Kategorien rundum Wohnen, Outdoor und Loungedesign ein großes Angebot an hochwertigen Designgegenständen für Sie zusammengestellt.

Wir führen Wohnaccessoires- und Möbel von Designern aus aller Welt die jedem Wohnraum und jeder Partyatmosphäre einen extravaganten und edlen Touch verleihen. Dabei vertreten wir die unterschiedlichsten Stilrichtungen und haben für jeden Geschmack das Passende Traummöbel- oder Accessoire für Sie parat: von klaren Linien über einzigartige Holzmöbel bis hin zu poppigen, jungen Farben! Dazu gehören nicht nur klassische Möbel wie Betten, Tische oder Sitzmöglichkeiten, sondern auch Lampen, Deko-Elemente, Teppiche und viele andere Designerstücke die einen extra Blickfang in jede Umgebung setzen. Für diejenigen, die sich gerne zurückziehen und entspannen haben wir auch allerhand stylische und superbequeme Relax-und Wellnessmöbel im Sortiment.

Viele unserer Einrichtungsstücke sind Kultobjekte, aber auch neue und ungewöhnliche Kreationen und Formen machen unser Sortiment aus. Jeder der immer auf der Suche nach außergewöhnlichen Formen und Mustern ist, kommt in unserem Shop auf seine Kosten. Dabei ist es egal ob Sie es lieber etwas „schlichter“ mögen oder ob Ihr Geschmack sich durch hohe Extravaganz auszeichnet – unser Angebot kann beinahe jeden Wunsch zu den Themen Wohnen, Einrichten und Dekorieren bedienen. Für jeden Artikel bieten wir Ihnen Dekorationsbeispiele an. Viele unserer Produkte können vielseitig kombiniert werden sodass Sie eine individuelle und einzigartige Einrichtung zusammenstellen können. Als weiteres Extra sammeln Sie beim Kauf Points die Ihrem Konto gutgeschrieben werden.

Diese können dann in Ihrem Konto in Warengutscheine eingetauscht werden. Einen zu tätigenden Mindestumsatz gibt es bei unserem Bonussystem nicht. Unser Bonussystem ist ein weiteres Argument, sich für unseren Shop zu entscheiden. Verschaffen Sie sich doch direkt einen Eindruck über unser einmaliges Angebot!

Spreadshirt Safari mit Blog Aktion & Gewinnspiel

Donnerstag, 11. Oktober 2007

Spreadshirt hat sein Blog System umgestellt und nimmt diesen Anlass, um eine kleine Blog Aktion zu starten.

Gerne beteiligen auch wir uns mit einem kleinen Beitrag zum Spreadshirt Marktplatz und haben bereits unser favorisiertes Motiv ausgewählt.

Was einem auffällt wenn man den Marktplatz ohne spezifische Suche anschaut ist, dass man derzeit leider auf viele (evtl zu viele) pseudo post pupertäre Sex und Toilettenbildchen stößt. Spezifiziert man die Suche durch die Navigation Links, kann man diesen Motiven leicht entgehen und stößt so schnell auf die ein oder andere witzige und einfallsreiche Idee. Immer noch ein Thema und Aufhänger für viele Prints ist natürlich alles rund um das web2.0 – ob Karikaturen bekannter Politiker oder der ein oder andere Brancheninterne Running Gag, die (Hobby-) Designer stellen bei Spreadshirt ein, was angesagt und gefragt ist.

Die Idee ist eine simple, das Prinzip einfach zu erklären – es so umzusetzen wie Spreadshirt eine geniale Idee die Käufer, Webmaster und jeden (wenn auch selbst-) ernannten Designer vereint. Jeder der ein Motiv entwickelt und meint das es sich lohnt es für die Öffentlichkeit bereitzustellen, kann dies im Markplatz tun. Ein einfacher Anmeldeprozess für Deinen eigenen Login hindert also auch nicht das neueste Mitglied der Spreadshirt Gemeinde am teilnehmen. Motiv einfach hochladen und die gewünschte Provision die man für den jeweiligen Verkauf des Werkes haben möchte einstellen. Dieser wird auf den Standardpreis der Produkte bei Spreadshirt aufgerechnet und kann so, je nach Designer oder dem eigenen Aufwand den man mit der Erstellung hatte variiren. So kann ein Spaghetti Top beim einen Design mal 12,90€ kosten, mit einem anderen Motiv aber auch 15,90 €. Die Rechte an den Designs bleiben natürlich beim Ersteller und die angebotene Produktpalette bestimmt er ebbenfalls.

Als Webmaster kann man sich natürlich alle Motive des Marktplatz in seinen Shop laden und für die eigene Gemeinde der Seite nutzen.

Insgesamt lehnt das ganze ja sehr an den Amerikanischen Vorreiter an, das Prinzip hat sich dort bewährt und mittlerweile einige gute Künstler zum Vorschein gebracht. Hoffen wir auch bei Spreadshirt, dass sich Qualitätsrichtlinien in den Designs durchsetzen lassen und man davon absieht jedes Motiv im Marktplatz mit aufzunehmen. Unser gewähltes „7 Todsünden“ Motiv ist auf jedenfall ganz nach unserem Geschmack und wird auf jeden Fall in Zukunft die ein oder andere Brust in der Agentur schmücken.

Multifunktionsmöbel für Stilexperten und Visionäre

Mittwoch, 11. Juli 2007

Glänzender Kunstoff, futuristische Formen, Möbel die auf den ersten Blick nicht gleich Ihre ganze Funktionalität verraten und mehr als nur ein Möbel sind.

Keine Vision sondern eine neue Art von Design die uns viele Künstler, von Danese Milano oder Kada da präsentieren.

Sitzmöbel in ungewöhnlichen Formen und Farben, Materialien Mixe und die Möglichkeit Ihr Möbel jeden Tag neu zu kombinieren. Multifunktionsmöbel können jeden Tag neu entdeckt werden und man kann sich nie an Ihnen satt sehen!

Leicht zu pflegende Materialien aus wiederverwerteten Rohstoffen, hochwertiges Aussehen und bunte Farben die man kombinieren kann sind Markenzeichen diese Design Revolution.

Auch werden Formen aus Kindheitstagen, der Natur oder Artfremden Bereichen genutzt und für die Möbel verwendet. Stilbruch ist nicht möglich, alles ist machbar mit diesen langlebigen Multifunktionalen Möbelstücken!

Hier gib es jede Menge Innovative Möbelideen im Online-Shop:

Tapetensticker mit Tieren, Formen, retro oder edel

Mittwoch, 11. Juli 2007

Wenn man seine Wand schnell, einfach und auf raffinierte Art und Weise verschönern möchte, kann man mit Tapetenstickern eine Menge machen.

Raus aus dem tristen Alltag, ein Stück Design an der Wand tut jeder Wohnung gut und ist eine individuelle Note für jeden Wohnraum!

Farbe bekennen, Akzente setzen, die Tapetensticker mit Wohnaccessoires kombinieren und ein ganz eigenes Design erschaffen. Es ist nicht schwer jedem Raum seinen Individuellen Touch zu verleihen, ohne schwere Bilder, Löcher in der Wand, Farbe die nicht über zu streichen ist oder großen Farbflächen die einen nach kurzer Zeit erschlagen.

Die Sticker sind aus Vinylfolie und leicht an der Wand anzubringen, außerdem verleihen Sie jedem Raum eine andere Dimension, Tiefe und ein anderes Dimensionales Räumliches Empfinden.