Hello Kitty

Produkte der „Hello Kitty“ Reihe sind seit Jahren besonders bei Mädchen beliebt. In den letzten Jahren ist in Deutschland, gefördert beispielsweise durch die Popularität der Marke bei Hollywoodstars, unter der weiblichen Bevölkerung ab dem Teenager Alter sogar ein regelrechter Boom um die kleine Katze ausgebrochen.

Typisch für die Marke ist die Darstellung der Katze in rosa Farbtönen, wobei sich die Zeichnung auf ein paar wenige, jedoch markante Striche beschränkt. So trägt Kitty immer eine Schleife und hat keine richtigen Extremitäten, Hände und Füsse sind nur durch Kreise dargestellt.

Ursprünglich stammt das Objekt der Begierde aus Japan, wo sie seit Jahrzehnten in allen Bereichen von Konsumgütern eine etablierte Größe ist. 1974 wurde „Hello Kitty“ von der Designerin Yuko Shimizu Firma entwickelt. Sanrio, die Firma für die Yuko S. abeitete, schützte die Marke 2 Jahre später und hat seitdem eine umfangreiche Produktpallette auf den Markt gebracht. Sie umfasst über 22.000 Produkte und macht die Hälfte des Umsatzes von Sanrio aus. Aufällig hierbei ist, dass es auch Prdódukte gibt, die sich gezielt an Erwachsene richten. Dazu gehören Möbelstücke oder sogar Mixer.
Viele Menschen, vorrangig in Japan, treiben ihren Kult um die kleine Katze sogar so weit, dass sie „Hello Kitty“ Festivals besuchen und sich hierzu in lebensgroße Kostüme aus der „Hello Kitty“ Familie kleiden.

Auch hier ein bei uns kann man inzwischen eine ganze Bandbreite von Produkten kaufen. Klassische Dinge sind zum Beispiel bedruckte T-shirts, Jeans und besonders alle Arten von Taschen.
Andere Möglichkeiten, sich die kleine Katze in den eigenen Alltga zu holen, sind Gegenstände aus dem Bereich Bürobedarf. „Hello Kitty“ schmückt hier unter anderen Stifte, Anspitzer oder den Collegeblock.

Inzwischen haben auch viele Fans der Marke begonnen, eigene „Hello Kitty“ Kreationen zu entwerfen und bereichern so ihrerseits den „Hello Kitty“ Boom.

Mit der Zeit hat Sanrio neue Figuren entworfen, die an der Seite von „Hello Kitty“ stehen und ihre Freunde sind. Hierzu gehören z.B. „Charmmy Kitty“, eine weiße Perserkatze, die Kitty von ihrem Vater Daniel zum 31. Geburtstag bekommen hat und mit ihr zusammen lebt.

Dies zeigt nochmals, welches Format die Marke „Hello Kitty“ inzwischen erreicht hat. Sie hat eine eigene Familie, Freunde und Haustiere und ist somit für viele der Fans zu einem festen Bestandteil ihres Lebens geworden.

Kommentieren