Badausstattung

Während vor einigen Jahren die Badezimmer noch ein sehr stiefmütterliches Dasein in Hinsicht auf Wohnlichkeit, Farbe und Design fristeten, ist dies inzwischen Dank einiger findiger Createure ein alter Hut. Manche alten Badezimmer dienten wohl eher zur morgendlichen Abschreckung, wenn es um die Badausstattung ging, als zum Wohlfühlen.

Kein Wunder, dass null bis keine Vitalität für den neuen Tag zu spüren war: kalte Fliesen bis unter die Decke, das Ideal-Standard an der Wand, der Durchlauferhitzer hinter der Tür und der Toilettenabzug in Kettenform- na dann mal guten Morgen Tristesse! Und das womöglich über Jahrzehnte.

Zum Glück hat sich das Bad emanzipiert und ist vieler Orts zur Wellness-Oase erster Kajüte mutiert. Bodenheizungen, wärmende Handtuch-Halter, geräumige Duschzonen, mit stylischen Armaturen, Badezimmermöbel in warmen Farbe und, und, und. Wer da nicht seine Badausstattung der Träume findet…

Gerade, wer Interessantes sucht, was Formen und Farben angeht, egal ob Sanitäranlagen oder Möbel, der kann momentan auf dem Markt eine Unmenge an schlauen Lösungen und praktischen Gegenständen rund um die Badausstattung finden. Vom „Bade-Saal“ bis zur schnuckeligen „Wasch-Zelle“ kann man alles optimal sanitär ausstatten, ohne auch nur auf eine Kleinigkeit verzichten zu müssen. Kleine Räume werden dank ausgereifter Kombinationsvariationen zu regelrechten Raumwundern und bestechen so durch ihr sagenhaftes Platzangebot. Aber auch optisch lassen sich einige Weitwürfe ausführen. Ganze Farbwelten lassen sich inzwischen auch in einem vorher schnöden Bad verwirklichen und lassen so wohlige Wohnlichkeit in die einst so kalte Fliesenhöhle einziehen.

Viele Elemente der Badausstattung werden so aufeinander abgestimmt und fügen sich auf diese Weise zu einem ganz neuen Wohn-Bad zusammen.

Kommentieren